Malediven - die Perlenkette im Indischen Ozean

Übersetzt heißt die wohl attraktivste Inselgruppe im Indischen Ozean, die Malediven, "Inselkette". Und wer in den Genuss kommt, sich die Malediven aus der Vogelperspektive anschauen zu können, wird sehen, dass der Name Programm ist.

Über 1100 Inseln, mit Größen bis zu 400 x 600 Metern, und ihre satt grünen Palmen, Brotfruchtbäume und naturweißen Strände, reihen sich wie Perlen an einer Kette durch das sagenhafte Blau des Meeres. In der Regenzeit schützen Riffe vor den Inseln vor Monsunstürmen und sind ein beliebtes Reiseziel für Hobbyschnorchler und Profitaucher. Wenn es nicht die sagenhafte Fauna und Flora im Urlaub ist, die blitzweißen, puderfeinen Sandstrände, mit einzigartigen Pflanzen, üppiger Tropenvegetation, Kokos- und Banyanpalmen, Mango-, Papaya- und Brotfruchtbäumen, dann sind es die unglaublichen Korallen, die Touristen und Reisende wie Magnete zu den Malediven ziehen.

Blick aus der Luft auf die Malediven
Blick auf Teile der Malediven

Nach viel zu warmen Wasserströmungen, bedingt durch den Klimawandel, und dem damit verbundenen großen Korallensterben vor einigen Jahren, erholen sich die Bestände zunehmend und Taucher genießen die farbenprächtige und lebendige Unterwasserwelt mit ihren vielfältigen Fischarten, Wasserschildkröten, Mantarochen und Muränen, die sich häuslich an und zwischen den Korallenriffen niedergelassen haben. Die Malediven sind mehr als eine Reise wert.

Malediven heißt Seele baumeln

Wer einmal im Urlaub, zwischen zwei bis zu 35 Meter hohen Palmen, in einer Hängematte liegend, seinen Blick über die unendliche Weite des Ozeans hat schweifen lassen, weiß, wie sich Seele baumeln anfühlt, was Entspannung und pures Urlaubsfeeling bedeutet. Nirgendwo sonst auf der Erde, auf keiner anderen Reise, wird der Mensch so eins mit dem, was ihn umgibt, findet diese Ruhe und seinen Frieden, wie auf einer der touristischen Inseln der Malediven. 220 der über tausend Inseln sind bewohnt und davon nur ein geringer Teil für den Tourismus erschlossen.

Trauminsel der Malediven
Eine der vielen Trauminseln der Malediven

Zum Urlaub laden die Inseln Meerufenfushi, Kuramathi, Bandos oder Vabbinfaru ein. Während es Touristen nur bedingt möglich ist, eine der sogenannten Local Islands, Einheimischeninseln, zu besuchen, verweilen Einheimische auf den Touristeninseln nur zu Arbeitszwecken. Wer über den Sandrand seiner eigenen Urlaubsinsel hinausschauen und die anderen Eilande näher kennenlernen möchte, bucht das Inselhopping. Der Inselhopping-Urlaub verspricht geführte Touren über verschiedene Inseln mit interessanten Einblicken in die Lebensart und Lebensweise der Einheimischen, deren Gastfreundschaft, ihre Traditionen und Riten.

Die schönste Reisezeit zum Seele baumeln lassen und Sonne tanken auf den Malediven ist die Zeit zwischen November bis April, also genau die Zeit, in der es in Deutschland grau und kalt ist. Zwischen Mai und Oktober ist das maledivische Klima geprägt vom Südwest-Monsun, der in unseren Sommermonaten Juni und Juli mit stärkeren Winden und Niederschlägen einhergeht. Grundsätzlich gilt der Indische Ozean als ruhigster Vertreter der Weltmeere. So lässt sich auf den Malediven ein sehr gleichbleibendes, warmes, tropisches Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit genießen. Sogar nachts fallen die Temperaturen kaum unter 25°C.

Malediven bedeutet Urlaub für alle Sinne

Wer einmal mit nackten Füßen durch den warmen Pudersand am Strand entlang spazierte, möchte nie wieder einen anderen Sandstrand barfuß betreten. Wer einmal diese atemberaubenden und zauberhaften Kontraste der Natur mit eigenen Augen gesehen hat, das jungfräuliche Weiß der Strände, das erfrischende Blau des glasklaren Ozeans, das satte Grün der umgebenden Vegetation, der bekommt eine Ahnung, was Natur alles leisten kann. Wer einmal den Duft einer frisch geernteten Banyan, der winzigen Schwester der Banane oder einer reifen Mango geschnuppert und wer beides in erntefrischem Zustand kosten konnte, wird diese Aromaexplosion als Erinnerung mit nach Hause nehmen. Und wer einmal zwischen zwei Palmen, in einer Hängematte liegend, seinen Blick über die unendliche Weite des Ozeans hat schweifen lassen und das Rauschen des Meeres in sich aufsaugt, wird auf ewig hypnotisiert sein. Ob zu Land, zu Wasser, als Spaziergänger, Entdecker oder Taucher, jeder Augenblick Malediven bedeutet pure Sinnlichkeit.