Welche ist die schönste Insel?

Welche ist die schönste Insel

Ein Urlaub auf den Malediven ist immer ein Urlaub im Paradies. Da fällt es natürlich sehr schwer, die Insel zu benennen, die besonders schön ist und dazu kommt, dass jeder einen persönlichen Geschmack hat. Viele, denen vielleicht Kuramathi besonders gut gefällt, können mit der Insel Gan nichts anfangen. Diese Insel auf dem Addu-Atoll kommt bei anderen Urlaubern aber gut an. Wer genau wissen möchte, welche der Malediveninseln die Richtige ist, der sollte sich bei einem Urlaub Zeit für ein „Inselhopping“ nehmen.

Jetzt bis zu 50% Last Minute Rabatt + 200€ Sofort-GutscheinWerbung

Kuredu auf dem Lhaviyani-Atoll

Im Zentrum des Lhaviyani-Atolls liegt Kuredu mit einem großen Spa-Resort. Der Strand ist sensationell schön und die Gäste haben viele Möglichkeiten, die Freizeit zu gestalten. Es gibt einen Golfplatz, ein Fitnesscenter und auch eine Tauchschule in der vom Anfänger bis zum versierten Taucher alle willkommen sind. Die Tauchschule bietet zudem spektakuläre Tauchgänge in der Nacht an. Zu den Unterwasserbewohnern am Atoll gehören unter anderem Drachenköpfe, Fledermausfische, Feuerfische, graue Riffhaie und Mantarochen. Kuredu ist eine grüne Insel mit einer beeindruckenden Pflanzenwelt, die mit dem Flugzeug nur 35 Minuten von Malé entfernt liegt.

Angaga auf dem Ari-Atoll

Mit den Maßen 350 mal 150 Meter ist Angaga eine sehr kleine Perle im Süden des beliebten Ari-Atolls. Alle, die in den Ferien Ruhe suchen, finden sie in Angaga, einer üppig grünen Insel mit einem schneeweißen Strand und türkisgrünem Wasser. 25 Minuten dauert die Reise mit dem Flugzeug von Malé aus. Wer gerne taucht oder schnorchelt, der kann hier majestätische Mantas, Snapper, bunte Clownfische und mit ein bisschen Glück auch mal einen Walhai sehen.

Baros auf dem Kaafu-Atoll

Nur wenige Kilometer von der Hauptinsel Malé entfernt, liegt die nur 350 Meter lange Trauminsel Baros auf dem Kaafu-Atoll. Zu Fuß lässt sich die Insel in ein paar Minuten überqueren und mit dem Speedboot dauert es nur knapp eine halbe Stunde, um von Malé nach Baros zu kommen. Besonders faszinierend ist die Unterwasserwelt, denn im kristallklaren Wasser tummeln sich Riffhaie, Barrakudas und auch gefährliche Muränen. Weitaus friedlicher sind die zahlreichen Schildkröten, die sich vor der Küste der kleinen Insel ebenfalls sehr wohlfühlen.

Eriyadu auf dem Malé-Atoll

Alle, die zwar Ruhe suchen, aber ein bisschen Trubel brauchen, haben mit Eriyadu auf dem Malé-Atoll die richtige Insel gefunden. Die 540 Quadratmeter große Insel ist ein Paradies für alle, die gerne tauchen und schnorcheln. Eriyadu ist eine sogenannte Barfuß-Insel, Schuhe braucht dort niemand. Die menschenleeren Strände sind naturbelassen und vor der Küste sind Mantas ebenso zu Hause wie Ammenhaie und Riffhaie. Vom Malé aus dauert der Flug mit dem Wasserflugzeug 45 Minuten.

Fazit

Die Malediven haben viele schöne Inseln und jede dieser Inseln hat ihre Besonderheiten. Was alle gemeinsam haben, das sind nicht nur die hohen Palmen, die willkommenen Schatten spenden. Es ist auch der feine, weiße Sandstrand und das glasklare türkisgrüne Wasser des Ozeans. Relaxen macht auf jeder der Malediveninseln Spaß und alle, die Tauchen und Schnorcheln, finden immer wieder fantastische Tauchgründe. Die Hauptinsel Malé ist nie sehr weit entfernt und entweder mit dem Wasserflugzeug oder mit einem Speedboot schnell erreichbar. Die Malediven haben viele schöne Inseln und für jeden ist die passende Insel dabei.

Beitragsbild: @ depositphotos.com / shalamov

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5
Redaktion

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von Malediven.biz
Redaktion